StartseiteImpressumKontaktPhilosophieBiochemieBio-Polarität (BioM)LiteraturSeminareMitgliedschaftInfoscheckGesundheitberatungWegweiser
Biopolarität
Startseite
Wir sind umgezogen - bitte notieren:
15202 Frankfurt/Oder, Postfach 12 27
Telefon: 0335 - 500 969 75 (Redaktion)
Fax: 0335 - 40 15 44 15
Der biochemische Gesundheitstipp für das Frühjahr
Ihre Haut braucht viel Hilfe
 
Die Sonne ist natürlich hochwillkommen, kann jedoch auch tückisch sein und späten Sonnenbrand bescheren:
Beugen Sie vor, indem Sie die Nummer 3 der Biochemie (Ferrum phosphoricum) innerlich
und äußerlich anwenden, als Tablette (1 x täglich eine) und als Salbe (morgens und abends).
So ist Ihre Haut für jede Witterung gut vorbereitet. ************
Nahezu 2/3 aller Menschen schlafen schlecht, viele sind deshalb
depressiv oder aggressiv. Sie müssen wissen: Das sind zwei
Seiten der gleichen Medaille. Was tun?
Was allen fehlt, ist Magnesium. Es ist der Schlüssel zu allen
Zellen, macht gelassen bei Tag,
entspannt und entkrampft bei Nacht und führt zu tiefem Schlaf.
Doch es muß das richtige Magnesium sein:
Das Mittel Nummer 7 der Biochemie (Magnesium phosphoricum D 6) – als Tablette in jeder Apotheke.
Lösen Sie davon 10 Tabletten in einer halben Tasse heißem Wasser auf und trinken Sie das schluckweise.
Das nennt sich „Heiße Sieben“ und ist inzwischen weltweit verbreitet.
Probieren Sie es einfach aus - Sie werden angenehm überrascht sein, was mit Ihnen geschieht.
 
Die Lebensregeln für das Jahr 2011 
Entwickeln Sie eine Vision, um glücklich und erfolgreich zu werden.
Fragen Sie sich ehrlich: Was tue ich am liebsten?
Was ist für mich das Wichtigste überhaupt, was will ich erreichen?
Das gibt Ihnen die Antwort, wie Ihre Vision aussieht.
Schon die Arbeit daran macht glücklich,
weil Sie neuen Lebenssinn entwickeln.
Und der Erfolg wird sich einstellen:
Nicht immer gleich. Kompromisse sind dabei wichtig.
Entscheidend ist, daß Sie handeln.
Klappt es nicht gleich, wissen Sie: Die Aufgabe verlangt noch mehr Einsatz.
Doch Sie kommen Ihrem Ziel so immer näher, Tag für Tag.
*****************
"Es gibt nichts Gutes, außer - man tut es!" sagte Erich Kästner,
der große Menschenkenner. Ist Nächstenliebe nicht doof?
Im Gegenteil. Sie ist sehr schlau und die einzige Form gesunden
Egoismus. Wenn Sie anständig, fair und vernünftig mit anderen
umgehen, wird man Sie respektieren und Ihnen ebenso begegnen.
"Ehrlich???" Ehrlich!!! Das ist der Anfang aller Veränderung!
Erreichen Sie Ihre Ziele? Nur dann sind Sie glücklich und erfolgreich. Beides heißt – Arbeit!
Warten auf Zufall und Schicksal lähmt und bringt nichts.
Der belgische Radprofi Eddy Merckx dazu: „Talent allein reicht
nicht. Wenn man nicht hart arbeitet,
dann schafft man es nicht ganz nach oben.“

StartseiteImpressumKontaktPhilosophieBiochemieBio-Polarität (BioM)LiteraturSeminareMitgliedschaftInfoscheckGesundheitberatungWegweiser